EAP, BGM, Bovantis, Pamela Lorenz
EAP, BGM, Bovantis, Pamela Lorenz

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 40 94791410

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bovantis-Institut, BGM, EAP, Hamburg, Pamela Lorenz Coaching, PLC Das Bovehaus - Firmensitz des Bovantis-Instituts

Bürozeiten

Mo - Fr 09.00 - 18.00 Uhr

24-Stunden Helpline

unter Kundenlogin

360° Feedbacks für Auszubildende

Im Laufe einer Ausbildung ist es für den Auszubildenden von hoher Bedeutung, dass er eine qualifizierte Beurteilung erhält. Dadurch ergibt sich ein kontinuierliches Bild über seine
persönliche und berufliche Entwicklung.

Die Ausbildungsleistung muss beurteilt sowie die fachübergreifenden Schlüsselqualifikationen (Sozial-, Fach- und Methodenkompetenz) entwickelt bzw. ausgebaut werden, damit die berufliche Handlungskompetenz erlangt wird, die zu eigenverantwortlichem Handeln in beruflichen Situationen
befähigt.

Die veränderten Anforderungen haben zur Folge, dass nicht nur die eindimensionale Leistungsbewertung von Seiten des Ausbilders bzw. Ausbildungsbeauftragten, sondern eine ganzheitliche Beurteilung (Feedback von mehreren Seiten) notwendig ist. Das ganzheitliche Beurteilungsverfahren umfasst die Beurteilung durch den Ausbilder bzw. Ausbildungsbeauftragten, die Selbsteinschätzung des Auszubildenden und ggf. ein Feedback durch Mitauszubildende.

 

Einführung des 360° Feedbacks, u.a.:

 

  • Informationsveranstaltungen
  • Schulung des Ausbildungspersonals und der Auszubildenden
  • Erstellung eines individuellen Beurteilungsbogens nach Ihren Anforderungen
  • Beurteilungsfehler
  • Erstellung einer Beurteilung und einer Selbsteinschätzung
  • Führen eines Beurteilungsgesprächs als qualifizierter Dialog
  • Fordern und Fördern (Ableitung und Formulierung von Maßnahmen)
  • Monitoring der Beurteilung / des Beurteilungsprozesses
  • Erstellung von Flyern bzw. Broschüre

Zum 360° Feedback gehört zusätzlich, dass der Auszubildende die Ausbildungssituation bewertet und eine Rückmeldung über seine Zufriedenheit während seiner Ausbildung gibt. Dadurch werden die Stärken und Schwachpunkte der Ausbildung identifiziert und die Ausbildungsqualität gesteigert bzw. optimiert. Inhaltlich können z.B. Fragen über die Ausbildungsbedingungen, den Ablauf der Ausbildung oder das Zusammenspiel der betrieblichen Ausbildung mit der Berufsschule gestellt werden.

Ablauf eines Feedbackdurchgangs:

  • Abstimmung des Zeitraums der Durchführung
  • Organisation der Durchführung
  • Auswertung der ausgefüllten Fragebögen (Eingabe der Daten, grafische Darstellung und
  • Analyse der ausgefüllten Fragebögen, ggf. Ableitung von erforderlichen Maßnahmen)
  • Abgabe der Auswertung bzw. Präsentation der Ergebnisse
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bovantis-Institut GmbH 2013